Wie man Affiliate-Links von Amazon erstellt – die ultimative Anleitung

Mai 4, 2023
Thumb Link Chain

Amazon Associates ist ein Affiliate-Marketing-Programm, mit dem du Geld verdienen kannst, indem du auf Amazon-Produkte verlinkst. Der Einstieg in Amazon Associates ist sehr einfach und kann eine großartige Möglichkeit für Blogger oder andere Website-Besitzer sein, mit ihrer Website Geld zu verdienen, ohne eigene Produktbewertungen erstellen zu müssen. Du kannst dich hier sogar für ein kostenloses Amazon Associates-Konto anmelden.

Damit Amazon Associates funktioniert, brauchst du eine Art Link zwischen deiner Website und den Produkten im Amazon Store. Wenn ich zum Beispiel einen Artikel über Bücher schreibe und möchte, dass meine Leser, die ihn in meinem Blog anklicken, direkt auf eine Buchseite im Amazon Store gelangen. Das bedeutet, dass wir jedes Mal, wenn jemand etwas kauft, das auf unserer Seite verlinkt ist, eine kleine Provision bekommen – und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es keinen Anreiz dafür!

Wenn wir das Wort “Link” verwenden, kann das den Eindruck erwecken, dass es nur eine Art von Link gibt. Das ist aber nicht der Fall. Bei der Verlinkung von Amazon-Produkten gibt es noch viel mehr zu beachten, z. B. das Format, den Stil, die Vorlage, die Konfiguration und die Platzierung.

In diesem Artikel werden wir uns die verschiedenen Arten von Amazon Associates-Links ansehen, ihren Nutzen und ihre Vorteile verstehen und die verschiedenen Möglichkeiten und Platzierungen für verschiedene Arten von Amazon-Links betrachten.

Die verschiedenen Arten von Affiliate-Links

Für den Anfang gibt es zwei Möglichkeiten, Amazon-Partnerlinks zu erstellen. Du kannst entweder die in Amazon integrierte Toolbar namens SiteStripe verwenden oder, wenn du eine WordPress-Website nutzt, ein Amazon Affiliate-Link-Plugin wie AAWP verwenden.

SiteStripe

SiteStripe ist das Standard-Tool von Amazon für den Aufbau von Affiliate-Links. Es erscheint als Symbolleiste oben auf jeder Amazon-Webseite, wenn du eingeloggt bist – und ein Amazon Associates-Konto hast. Um einen Link zu erstellen, navigierst du zu der Produktseite auf Amazon (einschließlich der Auswahl von Farbe, Stil oder Funktionen). In der SiteStripe-Leiste kannst du dann drei grundlegende Linkstile erstellen.

Textlinks

Mit dem SiteStripe-Tool für Textlinks erstellst du einen kleinen HTML-Code, den du kopieren und an der Stelle einfügen kannst, an der du den Link haben möchtest. Wenn du eine WordPress-Website verwendest, musst du deinen Beitrag als HTML-Code anzeigen und ihn dort einfügen. Alternativ kannst du auch nur die URL aus dem SiteStripe-Textlink-Bereich kopieren und sie dem Produktnamen in deinem Blogbeitrag oder auf deiner Webseite hinzufügen.

Bild-Links

Als Alternative zu reinen Textlinks kannst du in SiteStripe auch Links mit Bildern von Produkten erstellen. Genau wie bei den Textlinks navigierst du zu der Produktseite und wählst dann die Option Bildlink in der SiteStripe-Symbolleiste. Dadurch wird der HTML-Code generiert, den du dann kopieren und in deine Webseite oder deinen Beitrag einfügen musst. Bei dieser Art von Link wird der Produktname nicht angezeigt, aber du kannst ihn jederzeit manuell hinzufügen oder sogar mit dem Textlink kombinieren.

Text + Bild Links

Damit wird ein Rahmen erstellt, der sowohl ein Bild des Produkts als auch den vollständigen Produktnamen enthält. Diese Rahmen sind relativ klein und können nicht in der Größe verändert werden, aber sie können mithilfe des HTML-Codes überall auf deiner Webseite oder in deiner E-Mail eingefügt werden.

WordPress-Plugins

SiteStripe bietet zwar eine bequeme, einfache Möglichkeit, Amazon-Partnerlinks zu generieren, aber die Ergebnisse sind begrenzt. Wenn du Links für soziale Medien generieren willst, kann dies eine schnelle und nützliche Methode sein, aber wenn du eine WordPress-Website hast, ist es viel sinnvoller, sowohl das visuelle Erscheinungsbild deiner Amazon-Links als auch die automatisierte Leistung der sich selbst aktualisierenden Linkabschnitte zu verbessern. Es gibt ein paar WordPress-Addons, aber AAWP ist der klare Marktführer und bei vielen der erfolgreichsten Amazon Associates sehr beliebt.

AAWP

AAWP ist ein WordPress-Plugin, das schnell und einfach zu installieren ist und mit dem du leicht loslegen kannst. Aber es bietet eine Fülle von Tools zur Linkgenerierung, die deine Affiliate-Website deutlich aufwerten, die Klickrate deiner Links und Anzeigen verbessern und deine Amazon Affiliate-Einnahmen steigern.

Einzelne oder mehrere Produktboxen

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem SiteStripe Bild- und Textrahmen und den AAWP Produktboxen. Und der Unterschied findet sich meist in der untersten Zeile deines Einkommensbogens! Während du mit dem SiteStripe-Panel ein kleines, briefmarkengroßes Bild und den Produktnamen bekommst, kannst du mit den AAWP-Produktboxen ein großes, sehr klares Bild, einen fettgedruckten, viel besser lesbaren Produktnamen sowie andere Elemente wie eine Zusammenfassung der Produktbeschreibung, eine Nutzer-Sternbewertung, den aktuellen Preis und eine Schaltfläche “Kaufen” einfügen.

Du kannst auch mehrere Produkte in eine dieser Boxen einfügen – das ist nützlich, um zusammengehörige Artikel zu gruppieren (z. B. ein empfohlenes Mikrofon, einen Mikrofonständer und einen Poppfilter).

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen diesen Produktboxen und den Amazon SiteStripe-Boxen ist, dass du jedes Element vollständig anpassen und sogar eigene Elemente hinzufügen kannst (z. B. einen Link zu einem Produkttestbericht oder Video).

Wenn du den Gutenberg-Editor verwendest, ist das Hinzufügen einer einzelnen oder mehrerer Produktboxen sehr einfach, und es ist kein Shortcode erforderlich. Suche einfach in deinem Seiteneditor nach “AAWP” und wähle aus der dann erscheinenden Auswahl diesen Block aus:

Produktboxen in AAWP

Wähle in der Eigenschaftsleiste die gewünschten Optionen aus und schon hast du ein schönes und ansprechendes Amazon-Angebot, das um Längen besser ist als die SiteStripe-Box von Amazon.

So sieht eine einzelne Produktbox (in voller Größe) auf deiner Seite in der Bearbeitungsansicht aus:

Beispiel einer Produktbox

Wenn du dies damit vergleichst, wie dasselbe Angebot auf deiner Website mit Amazons eigenem SiteStripe-Tool aussehen würde…

Sitestripe von Amazon

Bestseller-Listen

Dies ist ein leistungsfähiges Tool, das durch intelligentes Scannen sicherstellt, dass die auf deiner Seite aufgeführten Inhalte für die von dir gewählte Kategorie immer aktuell und relevant sind. Verwende einfach den folgenden Shortcode…

[amazon bestseller="4k monitor" items="3"]

…oder wenn du Gutenberg verwendest, suche einfach nach “AAWP” und wähle diesen Block…

Block Bestsellerliste in AAWP

…kannst du die drei meistverkauften 4k-Monitore auf Amazon anzeigen, unabhängig davon, um welche Produkte es sich handelt. Wenn sich diese Daten ändern und aktualisieren, werden auch die Angebote auf deiner Website aktualisiert, damit deine Besucher immer die neuesten Angebote und meistverkauften Produkte sehen. Du kannst natürlich die Kategorie oder das Produkt sowie die Anzahl der aufgeführten Artikel ändern. Wenn du möchtest, kannst du auch nur das meistverkaufte Produkt anzeigen, indem du die Zahl von “3” auf “1” änderst.

Mit dem AAWP-Bestseller-Block hast du eine Reihe von Einstellungen und Optionen, mit denen du festlegen kannst, wie die Auflistungen erscheinen, in welcher Reihenfolge sie erscheinen, Filter anwenden (z. B. den Preis) und bestimmte Elemente ein- oder ausschließen kannst (z. B. den Namen des Produkts – nützlich, wenn du ihn in einem separaten, benutzerdefinierten Block auf deiner Seite einfügst).

Bestseller-Liste Demo

Listen mit Neuerscheinungen

Ähnlich wie beim Bestseller-Widget kannst du mit dem Neuerscheinungen-Widget aktuelle Produktlisten für jede beliebige Produktkategorie einbetten. Der Shortcode dafür lautet:

[amazon new="4k monitor" items="3"]

Wenn du den Gutenberg-Editor verwendest, kannst du auch einfach nach “AAWP” suchen und diesen Block auswählen:

Neuerscheinungen Block in AAWP

Indem du das Produkt oder die Kategorie (und auf Wunsch auch eine Reihe von Artikeln) änderst, kannst du die neuesten Veröffentlichungen auf deiner Website präsentieren und so sicherstellen, dass deine Besucher die neuesten Inhalte und Artikel sehen.

Neuerscheinung Demo

Datenfelder

Ein Datenfeld ist eine einzelne Information, die sich auf ein Produkt bei Amazon bezieht. Das kann der Produktname, der Preis, das Bild oder die Sternebewertung sein. Es kann sehr nützlich sein, wenn du nur eines dieser Elemente separat in deinem eigenen Format anzeigen kannst.

Du könntest z.B. deine eigene Produktseite in einem Format erstellen, das mit der Vorlage deiner Website funktioniert, aber am unteren Rand einen Amazon “Kaufen”-Button haben. Mit einem Datenfelder-Widget kannst du entweder ein anklickbares Produktbild oder die Schaltfläche “Kaufen” einfügen, ohne ein komplettes Amazon-Produktverzeichnis zu haben. Vielleicht möchtest du sogar Elemente wie die Sternebewertung unter dem Seitentitel einfügen.

Hier ist ein Beispiel für einen Shortcode, den du verwenden kannst:

[amazon fields="B08WWH5Z2M" button_text="Get this item" value="button"]

Das erste Feld ist die ASIN-Nummer für das Produkt und der Rest des Shortcodes erstellt einen Button mit Amazon-Branding und fügt dem Button den gewünschten Text hinzu.

Auch hier gilt: Wenn du Gutenberg verwendest, wähle einfach dieses Feld:

Datenfelder Block in AAWP

Wo du deine Amazon-Partnerlinks platzieren kannst

Es ist wichtig, dass du dir über zwei Dinge im Klaren bist: die verschiedenen Möglichkeiten, die du hast, um Amazon-Partnerlinks zu platzieren, und die Orte, an denen du das nicht kannst.

Du möchtest sicherlich so viele Möglichkeiten wie möglich nutzen, um deine Affiliate-Links zu bewerben und zu veröffentlichen, und im nächsten Abschnitt werden wir einige davon vorstellen. Aber wir alle wissen, wie lang und extrem wortreich die vollständigen Geschäftsbedingungen von Amazon sind, und es wird viele Amazon-Partner geben, die nicht versprechen können, dass sie jedes einzelne Wort gelesen haben.

Das Problem ist jedoch, dass es einfach ist, Annahmen zu treffen, und wir sehen, dass die Leute das regelmäßig tun. Es gibt einige Stellen, an denen es absolut vernünftig erscheint, einen Amazon-Link einzubauen, aber wenn du einige dieser Stellen auswählst, kann es passieren, dass dein Amazon Associates-Konto gesperrt wird. Und glaube nicht, dass du einfach ein weiteres Konto mit einem anderen Account eröffnen kannst – Amazon verfolgt die IP-Adresse deines Computers oder Routers und wird alle anderen Accounts, die du von derselben Adresse aus eröffnest, einfach sperren. Sich an die Regeln zu halten ist wichtig!

Schauen wir uns also zunächst an, wo du deine Affiliate-Links nicht veröffentlichen solltest.

Amazon Affiliate Links Platzierungsregeln

iFrames

Amazon schreibt zwar nicht ausdrücklich vor, dass du keine iFrames verwenden darfst, macht aber deutlich, dass jeder Versuch, zu täuschen oder zu verwirren, woher ein Link kommt, dazu führen kann, dass du gesperrt wirst. Um sicherzugehen, dass du nicht in Verdacht gerätst, raten wir dir, keine iframes zu verwenden, wenn du auch Amazon-Partnerlinks benutzt.

Emails

Dies kann das verwirrendste Beispiel sein. Amazon verbietet das Einfügen von Links in “Offline-Werbung oder auf andere Weise”, und viele Leute wissen nicht, dass dies auch für E-Mails gilt. Der Grund dafür ist natürlich, dass E-Mails im Allgemeinen nicht als Offline-Werbung angesehen werden. Wenn du ein webbasiertes E-Mail-System wie Gmail verwendest, dann ist das sicherlich ein Online-Tool, aber viele Menschen können auch offline auf E-Mails zugreifen, die sie bereits erhalten haben, wenn sie eine E-Mail-App wie Outlook oder Thunderbird verwenden.

Der Ratschlag lautet also, dass du keine Amazon-Partnerlinks in deine E-Mails einbauen solltest. Wenn du ein Produkt bewerben willst, füge einen Link zu der Seite auf deiner Website hinzu, auf der die Amazon-Links zu finden sind.

eBooks und PDFs

Auch hier gilt die gleiche Regel wie für E-Mails. eBooks und PDF-Dokumente gelten als Offline-Materialien und sollten daher keine Amazon-Links enthalten.

Andere Warnungen

Zwei weitere Warnungen, die wir dir mit auf den Weg geben möchten, sind, dass du nicht auf deine eigenen Amazon-Partnerlinks klicken und keine Linkverkürzung oder Linkverschleierung verwenden darfst.

Was das Anklicken deiner eigenen Links angeht, so mag das offensichtlich erscheinen, aber es ist auch überraschend, wie viele Leute das tun, weil sie denken, dass sie einen Prozentsatz von jedem Kauf zurückbekommen, den sie sowieso machen würden, und sich deshalb einen Rabatt geben. Das verstößt gegen die Regeln von Amazon und wird mit ziemlicher Sicherheit dazu führen, dass dein Konto sehr schnell geschlossen wird.

Link-Cloaking und Link-Verkürzungen sind ebenfalls verboten und können deine Karriere als Amazon-Partner beenden. Tu es also nicht!

Möglichkeiten zur Platzierung von Partnerlinks

Soziale Medien

Wenn du bereits eine große Fangemeinde in den sozialen Medien hast, ist dies eine naheliegende Wahl. Es ist jedoch wichtig zu wissen, wer genau deine Zielgruppe ist und wonach sie sucht oder woran sie interessiert sein könnte.

Wenn du zum Beispiel eine große Fangemeinde auf einem Social-Media-Kanal hast, die sich alle für Kunst und Malerei interessieren, dann könnte es gut sein, dass du Kunstzubehör auf Amazon bewirbst.

Was nicht funktionieren wird, ist, regelmäßig Amazon-Links und Werbeaktionen zu pushen oder Links zu Produkten zu veröffentlichen, die wenig mit den Interessen der Leute zu tun haben, denen du folgst.

Recherchiere gründlich, mach dir klar, wer dein Publikum ist, und finde dann passende Produkte auf Amazon. Aber dann schiebe ihnen nicht einfach eine Werbung vor die Nase, sondern überlege, wie die Anregung zu diesem Produkt in einer tatsächlichen sozialen Interaktion von Angesicht zu Angesicht entstehen könnte.

Du würdest ja auch nicht auf einen Freund zugehen, ihm einen Flyer ins Gesicht klatschen und dann gehen. Ihr würdet ein Gespräch führen, und die Empfehlung würde sich dabei ganz natürlich ergeben. In den sozialen Medien ist es das Gleiche. Schaffe diese natürlichen Gelegenheiten. Um bei unserem künstlerischen Beispiel zu bleiben, könntest du z. B. ein Kunstwerk vorstellen und dann erwähnen, wie sehr es dir gefallen hat, die neuen Materialien zu verwenden, und dann auf den Link hinarbeiten.

Natürlich bieten verschiedene Social-Media-Kanäle unterschiedliche Möglichkeiten, und das könnte auch bezahlte Werbung beinhalten, vor allem bei Facebook. Hier kannst du etwas offensichtlicher machen, dass es sich um Werbung handelt, aber es ist immer noch wichtig, dass du deine Zielgruppe genau kennst und weißt, was bei ihr ankommt und was sie von dir oder deiner Marke abschrecken könnte.

Nischen-Website

Dies ist eine sehr beliebte Wahl. Sie ist zwar etwas zeitaufwändiger und mühsamer, aber auf lange Sicht wahrscheinlich eine der erfolgreichsten Methoden.

Indem du eine einfache Website erstellst, meist auf einer Plattform wie WordPress, kannst du sie mit relevanten Inhalten füllen und Amazon-Partnerlinks einbinden, wo es sinnvoll ist.

Du musst immer wieder neue Inhalte hinzufügen, um das Ranking zu verbessern, und sicherstellen, dass du nicht einfach nur versuchst, die Größe deiner Website aufzublähen, indem du sie mit Müll und Fluff voll pumpst. Wenn du dir nicht zutraust, selbst relevante Inhalte zu erstellen, kannst du auch einen erfahrenen Texter beauftragen, Inhalte für dich zu erstellen.

Die Links kannst du dann entweder manuell mit dem Amazon Stripe-Tool einfügen oder mit einem WordPress-Plugin wie AAWP, das dir dabei hilft, deine Amazon-Links dynamisch einzubetten, damit sie immer aktuell und relevant sind. Dazu können Bestsellerlisten, Neuerscheinungen und andere Inhalte gehören, die dafür sorgen, dass du immer eine Vielzahl relevanter Links hast.

Blogbeiträge

Wenn du bereits eine Website oder einen Blog hast, ist dies sinnvoll, solange du dir darüber im Klaren bist, wer deine Zielgruppe ist und nach welcher Art von Produkten sie wahrscheinlich sucht. Dabei geht es nicht nur um Kategorien oder Produkte, sondern auch um Preise. Sind die Menschen, die deinen Blog lesen und ihm folgen, auf der Suche nach den besten Angeboten, günstigeren Alternativen oder den allerneuesten Veröffentlichungen? Das wird einen großen Unterschied für deine Klickrate und deine Verkäufe machen.

Wenn dein Blog bereits auf der WordPress-Plattform basiert, ist es sinnvoll, ein geeignetes Amazon-Partner-Plugin zu verwenden, das dir einen Großteil der Arbeit abnimmt, indem es die neuesten Daten und Metriken von der Website abruft und sicherstellt, dass die Links die beste Produktauswahl für dein Publikum darstellen.

Denke daran, dass du, wenn du einen bestehenden Blog oder eine Website nimmst und dort Amazon-Partnerlinks integrierst, dies deutlich machen musst. Die Amazon-Regeln besagen, dass du sicherstellen musst, dass ein Hinweis für jeden Besucher deiner Seite sichtbar und offensichtlich ist, dass es sich bei den enthaltenen Links um Affiliate-Links handeln kann und dass du eine Provision für Verkäufe erhältst, wenn ein Besucher auf einen deiner Links klickt.

Du kannst einen benutzerdefinierten Block erstellen und diesen auf jeder relevanten Seite einfügen oder eine Kopfzeile ganz oben auf deiner Website einfügen, die auf jeder Seite oder Blogpost-Seite sichtbar ist.

YouTube-Video-Beschreibungen

Wenn du einen YouTube-Kanal hast, ist dies eine sehr beliebte und potenziell erfolgreiche Methode, um Verkäufe über dein Amazon Associates-Konto zu generieren. Der Vorteil von YouTube ist, dass du auf eine viel natürlichere Art und Weise über das Produkt sprechen kannst, z. B. indem du zeigst, wie du es benutzt, seine Vorteile beschreibst und wie du damit zurechtkommst.

So wird aus einer flachen, unpersönlichen Werbung leicht ein Gespräch, ein freundlicher Chat, und wenn ein Gesicht mit der Produktempfehlung verbunden ist, können die Klickraten ganz erstaunlich sein.

Allerdings gibt es ein paar Warnungen. Zunächst einmal solltest du sicherstellen, dass du authentisch bist. Bewirb nicht einfach ein Produkt, nur weil es einen guten Provisionssatz hat! Dein Publikum wird sehr schnell feststellen, dass deine Empfehlungen nicht viel wert sind, und da Kommentare ein sehr beliebtes Mittel sind, um dir und anderen Zuschauern deines Kanals Feedback zu geben, könnten dein Ruf und deine Marke leicht beschädigt werden – von deinen Umsätzen ganz zu schweigen!

Mach auch nicht jedes Video zu einer Werbung. Oder mache deine Werbung sogar zum ganzen Video. Versuche, ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen. Das ist natürlich von Kanal zu Kanal unterschiedlich. Wenn sich dein Kanal hauptsächlich auf Produktrezensionen konzentriert, macht es Sinn, dass du mehr Affiliate-Links einbaust. Wenn sich dein Kanal aber hauptsächlich um Spiele dreht, wirst du wahrscheinlich nur gelegentlich Links in deine Videos einbauen, wenn du neue Artikel oder Upgrades für deine Ausrüstung bekommst.

Und die letzte Warnung für YouTube ist, dass du im Video selbst eine Textüberschrift einfügen solltest, um klarzustellen, dass du in dem Video für ein Produkt wirbst und eine Provision aus den Verkäufen erhalten könntest.

Eine Sache, die du beachten solltest, ist, dass du immer einen Abschnitt für die Videobeschreibung hast. Viele Leute verlinken zum Beispiel zu allen Amazon-Produktseiten für die Ausrüstung, die im Video verwendet oder gezeigt wird. Oder du verlinkst direkt auf deinen Blog oder deine Website, wo du weitere Affiliate-Links findest.

Abschließende Überlegungen

Das Amazon Associates-Programm ist sehr leistungsfähig und bei der Vielzahl an Produkten, die du bewerben kannst, ist es sicher, dass du die passenden Artikel für deine Zielgruppe oder dein bestehendes Publikum findest. Diese Beispiele zeigen, dass es eine Reihe von Möglichkeiten gibt, diese Links zu bewerben, und dass man oft den besten Erfolg erzielt, wenn man sie kombiniert und miteinander verknüpft.

Beachte aber einige der hier erwähnten Vorbehalte, denn es kann leicht passieren, dass du aus dem Programm ausgeschlossen wirst, was du auf keinen Fall riskieren willst.

Wenn du für dein Amazon-Partnerprogramm entweder eine WordPress-Website erstellst oder eine bestehende WordPress-Website verwendest, empfehlen wir dir, die Funktionen und Vorteile des AAWP-Plugins zu prüfen, denn es wird dir helfen, die Möglichkeiten auf deiner Website zu maximieren und sicherzustellen, dass deine Zielgruppe die besten Angebote, die neuesten Möglichkeiten und Produktvergleiche sieht, was dir helfen wird, das gewünschte Wachstum zu erzielen.

Starte jetzt mit AAWP

Wir bieten dir das beste Wordpress Plugin für Amazon Affiliates. Überzeuge dich noch heute!

Starte Jetzt